Städtebau   Architektur   Baukunst   Ingenieurbau   Konstruktion   Denkmalpflege   Baugeschichte   Kulturgeschichte

 

 

Fotografie Architektur     Atelier Rauscher Architektur     Fotografie Landschaft     Impressum

 

 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum.

 

 

 

 

Bildarchiv Rauscher - Fotoarchiv historische Architektur

Architekturfotografie und denkmalpflegerische Bilddokumentation
Baudenkmale und Architekturgeschichte in
Brandenburg und Niedersachsen

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a  Foto, Fotografie, Bild, Abbildung

Architektur und Baukultur im ländlichen Raum

Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Nebengebäude, Außenanlagen, Dorflandschaft

Bildarchiv Bauernhaus und Bauernhof, historische Gebäude und Architekturdetails

 

Fotograf und Urheberrecht:  Dipl.-Architekt Norbert Rauscher
Architektur- und Planungsbüro, D-16548 Glienicke/Nordbahn, Kieler Straße 16
Telefon: (033056) 80010, E-Mail: n.rauscher@web.de, Internet: www.rauscher-architekt.de

 

Bilddateien:  Die Bilder sind nach Ortsnamen A-Z sortiert. Hier sehen Sie nur kleine Vorschau-Bilder in geringer Bildqualität. Die großen originalen Bilddateien erhalten Sie auf Bestellung, siehe unten links.

 

Ermittlung der Bildnummer:  Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

 

 
   


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.1a:   Startseite .. A1 .. A2 .. A3 .. A4 .. B1 .. B2 .. B3 .. B4 .. B5 .. B6 .. B7 .. C1 .. C2 .. D1 .. D2 .. D3 .. E .. F1 .. F2 .. G1 .. G2 .. G3 .. G4 .. G5 .. G6 .. G7 .. G8 .. G9 .. H1 .. H2 .. H3 .. I/J .. K1 .. K2 .. K3 .. K4 .. K5 .. K6 .. K7 .. L1 .. L2 .. L3 .. L4 .. L5 .. L6 .. L7 .. M1 .. M2 .. M3 .. M4 .. M5 .. N1 .. N2 .. N3 .. O1 .. O2 .. O3 .. O4 .. P .. R1 .. R2 .. S1 .. S2 .. S3 .. S4 .. S5 .. S6 .. S7 .. S8 .. T .. U .. V1 .. V2 .. W1 .. W2 .. W3 .. W4 .. W5 .. (W6) .. Z
  


 

Wölmsdorf (Fläming; Brandenburg), Dorfstraße; Bauernhäuser um 1880-1910 mit angebautem Torhaus / Torscheune (quer erschlossene Durchfahrtsscheune, verändert durch Einbau von Garagentoren); Putzfassaden verändert, Ziegelfassaden weitgehend im Originalzustand; Aufnahmedatum: 7.6.2007



 

Wootz (Westprignitz, Lenzener Wische; Brandenburg), Friedenstraße; stark verändertes Niederdeutsches Hallenhaus um 1800, Ansicht Wohnseite; sanierter Fachwerkbau mit Ziegelausfachung, neue Einflügelfenster mit Kämpfer- und Pfostenattrappe; Satteldach mit abgerundetem Krüppelwalm und Schieferdeckung über dem Wohnteil; veränderter / umgebauter Wirtschaftsteil (ehemaliger Dielenteil - eventuell nach Abbruch vollständiger Neubau) mit Betondachsteinen; an den Gebäudeecken vor dem Wohngiebel zwei Kopflinden als Hausbäume; Aufnahmedatum: 22.9.2007


 

Wootz (Westprignitz, Lenzener Wische; Brandenburg), Rosendorfer Straße; Niederdeutsches Hallenhaus um 1780-1800, 1875 umgebaut, Ansicht Wohnseite; Fachwerkbau mit Ziegelausfachung; neue Dreiflügelfenster mit Kämpfer, Unterfenster zweiflügelig mit Schlagleiste nach außen öffnend, Oberfenster als einteiliger Hänge-Kippflügel mit Pfostenattrappe, ebenfalls nach außen öffnend; Klappläden (Füllungsklappen) mit Teilung auf Höhe der Fenster-Kämpfer; Satteldach mit abgerundetem Krüppelwalm und Reetdeckung, Rauchloch (Eulenloch, Ulenloch) mit Pferdeköpfen als Giebelzier; Baudenkmal; vor dem Wohngiebel vier Kopflinden als Hausbäume; Aufnahmedatum: 22.9.2007



 

Wulften (Ortsteil von Badbergen, Artland; Niedersachsen), Hof Wohnunger; Artländer Bauernhaus von 1750; Niederdeutsches Hallenhaus, Flettdielenhaus, ehemals Wohnstallhaus (Wohn-Stall-Scheunen-Haus) zu einem Artländer Vierseithof, nachweisbar seit 1458, alle Gebäude saniert; Fachwerkbau als Zweiständerbau / Zweiständerhaus mit zwei Kübbungen (Abseiten) und Ziegelausfachung in Ziersetzung, vierfach vorkragender Prunkgiebel auf stark profilierten und durch Schnitzereien verzierten Knaggen ("Artländer Giebel" mit Scheinstockwerken; Knaggen-Giebel, Konsol-Giebel), die oberen Giebelfelder mit grauen Biberschwanz-Holzschindeln in Doppeldeckung bekleidet; weiße Ortbretter (Windfedern) mit Zierkante, Pferdeköpfe als Giebelzier, neue Pfannendeckung; zurückgesetztes Dielentor mit Vorschauer und neuerem Vortor / Vorschauertor, unter dem Dachbalken (Hauptbalken) kleine Knechtkammer-Fenster über den ehemaligen Pferdeställen, außen Kübbungstüren; Hausinschriften auf dem Giebelbalken (Stockschwelle, Saumschwelle), Schnitzereien auf dem äußeren Torbalken und seinen Winkelhölzern, Bauherreninschrift und Erbauerdatum auf dem inneren Torbalken; zweitorige Durchfahrtsscheune und weitere Nebengebäude ebenfalls Ziegel-Fachwerk; der Hof wird heute nur noch zum Wohnen genutzt, die Nebengebäude sind teilweise als Ferienwohnungen ausgebaut und werden vermietet; Baudenkmal; Aufnahmedatum: 27.9.2007

Literatur: Zur Bau-, Wirtschafts- und Sozialstruktur des Artlandes im 18. und 19.Jahrhundert. Materialien zur Volkskultur nordwestliches Niedersachsen, Heft 1; Autorengruppe, Hrsg. Helmut Ottenjann, Museumsdorf Cloppenburg 1992; weitere Hinweise zum Artland siehe unter > Vehs.




















 

Wuschewier (Oderbruch, Landkreis Märkisch-Oderland; Brandenburg), Oderbruchstraße; giebelseitig (längs) erschlossenes Bauernhaus von 1757, Giebelflurhaus (märkisches Mittelflurhaus); Kolonistenhaus aus der Gründungszeit der friderizianischen Kolonie, ursprünglich Wohn-Stall-Haus (Wohnstallhaus), mehrfach umgebaut und bis zum Jahr 2000 in hervorragender Qualität denkmalgerecht saniert bzw. rekonstruiert (zu großen Teilen erneuert); Fachwerkhaus mit Lehmstaken-Ausfachung; niedriger Feldsteinsockel mit Ziegeldeckschicht unter der Schwelle; zweifach verriegelter Fachwerkbau als Geschossbau mit Senkbalkendecke über dem Erdgeschoss, Dachgeschoss mit Drempel, Satteldach mit Reetdeckung, Windbretter mit Giebelzier, auf der Hofseite Fledermausgaube; einflügelige Haustür mit Kämpfer und Oberlicht; schlichte vierflügelige Fenster mit Kämpfer und feststehendem Mittelpfosten, Klappläden als Füllungs-Klappen; hofseitige Einfriedung verbrettert, kleiner seitlicher Vorgarten mit Spriegelzaun; Baudenkmal; Aufnahmedatum: 1.9.2008

Literatur: Denkmaltopographie BRD - Denkmale in Brandenburg. Landkreis Märkisch-Oderland, Teil 1: Städte Bad Freienwalde und Wriezen, Dörfer im Niederoderbruch. Wernersche Verlagsgesellschaft Worms 2005; S.43, 398f.








 

Wuschewier (Oderbruch, Märkisch-Oderland; Brandenburg), Dorfstraße; giebelseitig (längs) erschlossene Bauernhäuser um 1800 (?), Giebelflurhäuser (märkische Mittelflurhäuser), beide saniert, teils umgebaut / verändert; zweifach verriegelte Fachwerkhäuser als Geschossbauten mit Senkbalkendecke über dem Erdgeschoss, Dachgeschosse mit Drempel, Satteldächer mit neuer Betonstein-Deckung, Giebel verbrettert; im EG vmtl. alle giebelseitigen Fensteröffnungen vergrößert (Riegel abgesenkt bzw. angehoben); oben: Türen und Fenster neu, unten: ehemalige Türöffnung zu Fenster umgebaut, sonst giebelseitig vierflügelige profilierte Fenster um 1900 mit Kämpfer und feststehendem Mittelpfosten; Klappläden als Füllungs-Klappen; Aufnahmedatum: 1.9.2008



 

Wuschewier (Oderbruch, Märkisch-Oderland; Brandenburg), Dorfstraße; giebelseitig erschlossenes Bauernhaus, Ursprungsbau von 1757, Totalsanierung / Rekonstruktion 2003; märkisches Mittelflurhaus (Giebelflurhaus), Fachwerkbau mit Ziegelausfachung, Satteldach mit Reetdeckung, Fledermausgaube, Giebel verbrettert; Türen, Fenster und Klappläden (Füllungs-Klappen) neu; heute genutzt als Tabakmuseum; Aufnahmedatum: 1.9.2008




 

Wuschewier (Oderbruch, Märkisch-Oderland; Brandenburg), Dorfstraße 16, Schul- und Bethaus für friderizianische Kolonisten, Ursprungsbau von 1764, später vielfach umgebaut, erweitert und wieder zurückgebaut usw.; traufständiger einfach verriegelter Fachwerkbau mit weiß getünchter Ausfachung, Schwelle auf niedrigem Ziegelsockel; Türen, Fenster und Klappläden (Füllungs-Klappen) neu; Satteldach mit senkrecht verbrettertem Giebel und Reetdeckung, Fledermausgaube; Totalsanierung bis 1998 offenbar mit einem hohen Anteil an Rekonstruktion; Baudenkmal; Aufnahmedatum: 1.9.2008

Literatur: Denkmaltopographie BRD - Denkmale in Brandenburg. Landkreis Märkisch-Oderland, Teil 1: Städte Bad Freienwalde und Wriezen, Dörfer im Niederoderbruch. Wernersche Verlagsgesellschaft Worms 2005; Seiten 396-398



 

 


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.1a:   Startseite .. A1 .. A2 .. A3 .. A4 .. B1 .. B2 .. B3 .. B4 .. B5 .. B6 .. B7 .. C1 .. C2 .. D1 .. D2 .. D3 .. E .. F1 .. F2 .. G1 .. G2 .. G3 .. G4 .. G5 .. G6 .. G7 .. G8 .. G9 .. H1 .. H2 .. H3 .. I/J .. K1 .. K2 .. K3 .. K4 .. K5 .. K6 .. K7 .. L1 .. L2 .. L3 .. L4 .. L5 .. L6 .. L7 .. M1 .. M2 .. M3 .. M4 .. M5 .. N1 .. N2 .. N3 .. O1 .. O2 .. O3 .. O4 .. P .. R1 .. R2 .. S1 .. S2 .. S3 .. S4 .. S5 .. S6 .. S7 .. S8 .. T .. U .. V1 .. V2 .. W1 .. W2 .. W3 .. W4 .. W5 .. (W6) .. Z
  

   

 

 

Fotografie und Architektur

 

Fotografie und Landschaft

 

Atelier Rauscher Architektur

 

Bildqualitäten Preise / Honorar Vertrag / AGB Lieferung Datenschutz

 

Hinweise zur Nutzung und Bewertung des Bildbestandes

 

Impressum

 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum.
 

 

 

 

Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

Diverse Alternativen mit geringen Abweichungen hinsichtlich Blickwinkel, Bildausschnitt, Belichtung usw. existieren noch von vielen Motiven. Die Vorschau-Bilder können auf Anfrage kurzfristig per E-Mail zur Verfügung gestellt werden.

 

Stockphotos sind Lagerfotos, Fotos im Bestand, die entweder zum Verkauf angeboten oder nur der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Begriff "stockphoto" (stock photo, stock-photo, stock photography) wurde in den USA eingeführt und hat sich in dieser Schreibweise international etabliert. Der hier zum Verkauf angebotene qualitativ hochwertige Architekturfoto-Lagerbestand ist ursprünglich aus der Planungstätigkeit von Atelier Rauscher Architektur entstanden. Er wird inzwischen als eigenständiges Bildarchiv über den bisherigen Rahmen hinaus geführt und fortlaufend erweitert. 

 

Weitere Stockphoto-Galerien zur Auswahl finden Sie unter den folgenden Kategorien; klicken Sie auf eine der folgenden Bildgruppen:

 

 

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a
Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Dorflandschaft, ländlicher Raum


Stockphoto-Galerie Nr.1b
Dorfkirche, Dorffriedhof, ländliche Kirchenanlage, Grabstein


Stockphoto-Galerie Nr.2a
Stadt, Großstadt, Kleinstadt, Bürgerhaus, Ackerbürgerhaus, Stadtansicht, Stadtlandschaft


Stockphoto-Galerie Nr.2b
Stadtkirche, Kleinstadtkirche, Stadtfriedhof, Dom, Kloster, Stift, Grabmal, Mausoleum


Stockphoto-Galerie Nr.3
Schloss, Stadtschloss, Schlosspark, Herrenhaus, Gutshaus, Burg


Stockphoto-Galerie Nr.5
Texturen, Strukturen, Materialien, Baustoffe

  

 

 

Diese Seite ist ein Service von Dipl.-Architekt Norbert Rauscher aus D-16548 Glienicke/Nordbahn, Land Brandenburg 

 

   

 

Copyright © Norbert Rauscher 2008-2017