Städtebau   Architektur   Baukunst   Ingenieurbau   Konstruktion   Denkmalpflege   Baugeschichte   Kulturgeschichte

 

 

Fotografie Architektur     Atelier Rauscher Architektur     Fotografie Landschaft     Impressum

 

 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum.

 

 

 

 

Bildarchiv Rauscher - Fotoarchiv historische Architektur

Architekturfotografie und denkmalpflegerische Bilddokumentation
Baudenkmale und Architekturgeschichte in
Brandenburg und Niedersachsen

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a  Foto, Fotografie, Bild, Abbildung

Architektur und Baukultur im ländlichen Raum

Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Nebengebäude, Außenanlagen, Dorflandschaft

Bildarchiv Bauernhaus und Bauernhof, historische Gebäude und Architekturdetails

 

Fotograf und Urheberrecht:  Dipl.-Architekt Norbert Rauscher
Architektur- und Planungsbüro, D-16548 Glienicke/Nordbahn, Kieler Straße 16
Telefon: (033056) 80010, E-Mail: n.rauscher@web.de, Internet: www.rauscher-architekt.de

 

Bilddateien:  Die Bilder sind nach Ortsnamen A-Z sortiert. Hier sehen Sie nur kleine Vorschau-Bilder in geringer Bildqualität. Die großen originalen Bilddateien erhalten Sie auf Bestellung.

 

Ermittlung der Bildnummer:  Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

 

 
   


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.1a:   Startseite .. A1 .. A2 .. B1 .. B2 .. B3 .. B4 .. B5 .. B6 .. B7 .. C1 .. C2 .. D1 .. D2 .. D3 .. E .. F1 .. F2 .. G1 .. G2 .. G3 .. G4 .. G5 .. G6 .. G7 .. G8 .. G9 .. H1 .. H2 .. H3 .. I/J .. K1 .. K2 .. K3 .. K4 .. K5 .. K6 .. K7 .. L1 .. L2 .. L3 .. L4 .. L5 .. L6 .. L7 .. M1 .. M2 .. M3 .. M4 .. M5 .. N1 .. N2 .. N3 .. O1 .. O2 .. O3 .. (O4) .. P .. R1 .. R2 .. S1 .. S2 .. S3 .. S4 .. S5 .. S6 .. S7 .. S8 .. T .. U .. V1 .. V2 .. W1 .. W2 .. W3 .. W4 .. W5 .. W6 .. Z
  


 

Oehna (Niederer Fläming; Brandenburg), Dorfstraße; 8-achsiges zweigeschossiges Bauernhaus von 1907; Sichtziegelbau, nur Straßenfassade als zweifarbiges Ziegelverblendmauerwerk; Kellersockel, durch Gesimse gegliederte Fassadengestaltung mit Formziegeln und teils glasierten Normalziegeln, durchlaufende Sohlbankgesimse, alle Tür- und Fensteröffnungen mit Segmentbogen; zweiflügelige asymmetrisch geteilte Jugendstil-Haustür mit Oberlicht, Flügelverglasungen, Ziergitter und Beschlägen im Originalzustand; im Erdgeschoss vierflügelige Fenster mit Rollladen im Originalzustand, Wohnraum mit dreiteiligem "Salonfenster", im Obergeschoss neue rechteckige ungeteilte Einflügelfenster; ältere Betonstein-Dachdeckung; teilweise Bauschäden (Risse im Verblendmauerwerk, Ablösungen der Verblendschale); seitlich angebautes Torhaus verändert; Aufnahmedatum: 26.9.2008







 

Oehna (Niederer Fläming; Brandenburg), Dorfstraße; 8-achsiges zweigeschossiges Bauernhaus um 1910; Sichtziegelbau, Straßenfassade als einfarbiges Ziegelverblendmauerwerk, Tür- und Fensterrahmungen mit Stuck, alle Tür- und Fensteröffnungen mit Segmentbogen; zweiflügelige asymmetrisch geteilte Jugendstil-Haustür mit Oberlicht vollständig incl. Jugendstil-Beschläge im Originalzustand; vierflügelige Kreuzstockfenster im Obergeschoss offenbar noch aus der Erbauungszeit des Gebäudes (soweit erkennbar); Rollläden im Erdgeschoss teils erneuert, teils noch im Originalzustand; ältere Betonstein-Dachdeckung; erhebliche Stuckverluste, insgesamt Sanierungsbedarf; Aufnahmedatum: 26.9.2008

Literatur: Rainer W. Leonhardt: Symbole auf Tür- und Fensterbeschlägen. Teil 4 - Jugendstil (1890-1920). Aufsatz in der Fachzeitschrift "Restaurator im Handwerk", Heft 2/2012, Seite 51




 

Oehna (Niederer Fläming; Brandenburg), Dorfstraße; saniertes 7-achsiges zweigeschossiges Bauernhaus um 1910; Straßenfassade als einfarbiges Ziegelverblendmauerwerk mit Stuck unter anderem für Tür-, Fenster- und Risalitfassungen; Tür- und Fensteröffnungen im Erdgeschoss mit Segmentbogen, neue Rechteckfenster; Aufnahmedatum: 26.9.2008



 

Oldendorf am Wiehengebirge (Ortsteil von Melle, Osnabrücker Land; Niedersachsen), Am Kreimerhof; Großbauernhaus "Kreimerhof", großes niederdeutsches Hallenhaus, datiert 1889 auf dem Torbalken (Torholm, Torsturz), Wohnwirtschaftsgebäude (Wohn-Stall-Speicher-Haus), Längsdielenhaus; Fachwerkbau als Vierständerbau / Vierständerhaus, Wirtschaftsteil wohl teilweise neuzeitlich zu Wohnraum umgenutzt; minimaler verputzter Massivsockel, dreifach verriegelter Geschossbau / Langständerbau, traufseitig Langstreben (Schwelle-Rähm-Streben), Giebelseite im engen strebenlosen Rasterfachwerk; auf Stichbalkenlage gering vorkragender Steilgiebel, auf Höhe Kehlbalkenlage (?) Giebelstufe auf Knaggen, Giebelspitze mit Schindelbekleidung; weiß getünchte / beschichtete Ausfachung; Torbalken mit Dösselkopf (ursprünglich für Dössel oder von Anfang an nur zur Zierde ?) auf leicht ausgerundeten Winkelhölzern (Kopfstreben), Radabweiser an den Torständern aus dem vollen Holz gearbeitet; Dielentor aus Holz mit geteilten Torflügeln, herausnehmbares Querholz (Setzholm) als Anschlag für die Torflügel, kleine Rautenfenster mit Sprossen in den Oberflügeln; zweiflügelige Sprossenfenster aus Holz wohl meist erneuert; Satteldach mit alter Doppelmuldenfalzziegel-Dachdeckung; Inschriften auf Torbalken und Giebelrähm; Aufnahmedatum: 21.5.2010









 

Oldendorf am Wiehengebirge (Ortsteil von Melle, Osnabrücker Land; Niedersachsen), Oldendorfer Straße, ehemals Heuerlingshaus zum Kreimerhof (siehe oben); kleines niederdeutsches Hallenhaus, datiert 1870 auf dem Torbalken (Torholm, Torsturz), Wohnwirtschaftsgebäude (Wohn-Stall-Speicher-Haus), Längsdielenhaus; kleiner Fachwerkbau als Vierständerbau (?), später beidseitig um Kübbungen erweitert, inzwischen nur noch die Giebelseite als Fachwerk erhalten, sonst massiv ersetzt; dreifach verriegelter Geschossbau / Langständerbau, auf Stichbalkenlage gering vorkragender Steilgiebel, auf Höhe Kehlbalkenlage (?) Giebelstufe auf Knaggen, Giebelspitze mit Schindelbekleidung; weiß getünchte / beschichtete Ausfachung; Torbalken mit Dösselkopf auf leicht ausgerundeten Winkelhölzern (Kopfstreben), Radabweiser an den Torständern aus dem vollen Holz gearbeitet; Dielentor aus Holz mit geteilten Torflügeln, herausnehmbares Querholz (Setzholm); Satteldach mit alter Doppelmuldenfalzziegel-Deckung; Inschriften auf Torbalken und Giebelrähm; Aufnahmedatum: 21.5.2010







 

Oldendorf am Wiehengebirge (Ortsteil von Melle, Osnabrücker Land; Niedersachsen), Am Freibad; umgebautes / umgenutztes niederdeutsches Hallenhaus, datiert 1802 auf dem Torbalken (Torholm, Torsturz), ehemals Wohnwirtschaftsgebäude (Wohn-Stall-Speicher-Haus), Längsdielenhaus mit außermittiger Diele; Fachwerkbau als Vierständerbau / Vierständerhaus auf niedrigem Sockelmauerwerk, dreifach verriegelter Geschossbau / Langständerbau, auf Stichbalkenlage gering vorkragender zweifach gestufter Steilgiebel, auf Höhe Kehlbalkenlage Giebelstufe auf profilierten Balkenköpfen, verzierte Giebelspitze mit Giebelpfahl ("Giebelspieß") in Form einer Holzspindel mit Bekrönung; weiß getünchte / beschichtete Ausfachungen, das obere Giebeltrapez mit Rautenfachwerk und Ziegelausfachung; ausgerundeter Torbalken auf Knaggen, Dielentor durch neuzeitliches Sprossenfensterelement ersetzt, Diele zu Wohnraum umgenutzt, Inschriften auf Torbalken und Giebelrähm; Satteldach mit neuer Hohlpfannendeckung; Grundsanierung / Rekonstruktion 1982 (laut Inschrift an der Giebelspitze unter dem Giebelpfahl); Aufnahmedatum: 21.5.2010




 

Oldendorf am Wiehengebirge (Ortsteil von Melle, Osnabrücker Land; Niedersachsen), Osnabrücker Straße; längsdielige Doppeltor-Scheune, datiert 1831 auf dem Torbalken (Torholm, Torsturz) des rechten Tors; Fachwerkbau als Vierständerbau / Vierständerhaus auf Sockel aus Mischmauerwerk, zweifach verriegelt, traufseitig lange Fußstreben; auf Stichbalkenlage gering vorkragender Steilgiebel, auf Kehlbalkenhöhe (?) Giebelstufe auf Knaggen, weiß getünchte / beschichtete Ausfachungen; beide Torbalken mit Dösselkopf auf ausgerundeten Winkelhölzern (Kopfstreben), Radabweiser an den Torständern aus dem vollen Holz gearbeitet; rechts zweiflügeliges Dielentor aus Holz mit Schlagleiste, ein Torflügel geteilt; das linke Tor aus einem Abbruchgebäude übernommen und hier eingesetzt (nach Auskunft des Eigentümers hergestellt von einem ortsansässigen Tischler um 1950); ursprünglich waren in beiden Torgebinden Tore mit Dössel (herausnehmbares Setzholz) eingebaut; Satteldach mit sehr alter (eventuell noch ursprünglicher) Hohlpfannen-Dachdeckung (Handstrichziegel) ohne Dachrinne; Inschriften auf Torbalken und Giebelbalken; Aufnahmedatum: 21.5.2010




 

 


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.1a:   Startseite .. A1 .. A2 .. B1 .. B2 .. B3 .. B4 .. B5 .. B6 .. B7 .. C1 .. C2 .. D1 .. D2 .. D3 .. E .. F1 .. F2 .. G1 .. G2 .. G3 .. G4 .. G5 .. G6 .. G7 .. G8 .. G9 .. H1 .. H2 .. H3 .. I/J .. K1 .. K2 .. K3 .. K4 .. K5 .. K6 .. K7 .. L1 .. L2 .. L3 .. L4 .. L5 .. L6 .. L7 .. M1 .. M2 .. M3 .. M4 .. M5 .. N1 .. N2 .. N3 .. O1 .. O2 .. O3 .. (O4) .. P .. R1 .. R2 .. S1 .. S2 .. S3 .. S4 .. S5 .. S6 .. S7 .. S8 .. T .. U .. V1 .. V2 .. W1 .. W2 .. W3 .. W4 .. W5 .. W6 .. Z
  

   

 

 

Fotografie und Architektur

 

Fotografie und Landschaft

 

Atelier Rauscher Architektur

 

Bildqualitäten Preise / Honorar Vertrag / AGB Lieferung Datenschutz

 

Hinweise zur Nutzung und Bewertung des Bildbestandes

 

Impressum

 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum.
 

 

 

 

Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

Diverse Alternativen mit geringen Abweichungen hinsichtlich Blickwinkel, Bildausschnitt, Belichtung usw. existieren noch von vielen Motiven. Die Vorschau-Bilder können auf Anfrage kurzfristig per E-Mail zur Verfügung gestellt werden.

 

Stockphotos sind Lagerfotos, Fotos im Bestand, die entweder zum Verkauf angeboten oder nur der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Begriff "stockphoto" (stock photo, stock-photo, stock photography) wurde in den USA eingeführt und hat sich in dieser Schreibweise international etabliert. Der hier zum Verkauf angebotene qualitativ hochwertige Architekturfoto-Lagerbestand ist ursprünglich aus der Planungstätigkeit von Atelier Rauscher Architektur entstanden. Er wird inzwischen als eigenständiges Bildarchiv über den bisherigen Rahmen hinaus geführt und fortlaufend erweitert. 

 

Weitere Stockphoto-Galerien zur Auswahl finden Sie unter den folgenden Kategorien; klicken Sie auf eine der folgenden Bildgruppen:

 

 

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a
Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Dorflandschaft, ländlicher Raum


Stockphoto-Galerie Nr.1b
Dorfkirche, Dorffriedhof, ländliche Kirchenanlage, Grabstein


Stockphoto-Galerie Nr.2a
Stadt, Großstadt, Kleinstadt, Bürgerhaus, Ackerbürgerhaus, Stadtansicht, Stadtlandschaft


Stockphoto-Galerie Nr.2b
Stadtkirche, Kleinstadtkirche, Stadtfriedhof, Dom, Kloster, Stift, Grabmal, Mausoleum


Stockphoto-Galerie Nr.3
Schloss, Stadtschloss, Schlosspark, Herrenhaus, Gutshaus, Burg


Stockphoto-Galerie Nr.5
Texturen, Strukturen, Materialien, Baustoffe

  

 

 

Diese Seite ist ein Service von Dipl.-Architekt Norbert Rauscher aus D-16548 Glienicke/Nordbahn, Land Brandenburg 

 

   

 

Copyright © Norbert Rauscher 2008-2017