Städtebau   Architektur   Baukunst   Ingenieurbau   Konstruktion   Denkmalpflege   Baugeschichte   Kulturgeschichte

 

 

Fotografie Architektur     Atelier Rauscher Architektur     Fotografie Landschaft     Impressum

 

 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum.

 

 

 

 

Bildarchiv Rauscher - Fotoarchiv historische Architektur

Architekturfotografie und denkmalpflegerische Bilddokumentation
Baudenkmale und Architekturgeschichte in Nordrhein-Westfalen

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a  Foto, Fotografie, Bild, Abbildung

Architektur und Baukultur im ländlichen Raum

Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Nebengebäude, Außenanlagen, Dorflandschaft

Bildarchiv Bauernhaus und Bauernhof, historische Gebäude und Architekturdetails

 

Fotograf und Urheberrecht:  Dipl.-Architekt Norbert Rauscher
Architektur- und Planungsbüro, D-16548 Glienicke/Nordbahn, Kieler Straße 16
Telefon: (033056) 80010, E-Mail: n.rauscher@web.de, Internet: www.rauscher-architekt.de

 

Bilddateien:  Die Bilder sind nach Ortsnamen A-Z sortiert. Hier sehen Sie nur kleine Vorschau-Bilder in geringer Bildqualität. Die großen originalen Bilddateien erhalten Sie auf Bestellung.

 

Ermittlung der Bildnummer:  Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

 

 
   


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.1a:   Startseite .. A1 .. A2 .. B1 .. B2 .. B3 .. B4 .. B5 .. B6 .. B7 .. C1 .. C2 .. D1 .. D2 .. D3 .. E .. F1 .. F2 .. G1 .. G2 .. G3 .. G4 .. G5 .. G6 .. G7 .. G8 .. G9 .. H1 .. H2 .. H3 .. I/J .. K1 .. K2 .. K3 .. K4 .. K5 .. K6 .. K7 .. L1 .. L2 .. L3 .. (L4) .. L5 .. L6 .. L7 .. M1 .. M2 .. M3 .. M4 .. M5 .. N1 .. N2 .. N3 .. O1 .. O2 .. O3 .. O4 .. P .. R1 .. R2 .. S1 .. S2 .. S3 .. S4 .. S5 .. S6 .. S7 .. S8 .. T .. U .. V1 .. V2 .. W1 .. W2 .. W3 .. W4 .. W5 .. W6 .. Z
  


 

Löwendorf (heute Ortsteil von Marienmünster, Weserbergland, Kreis Höxter; Westfalen); eindrucksvolle niederdeutsch geprägte Hausgruppe im zentralen Bereich des historischen Dorfes am Dorfanger; giebelständige westfälische Längsdielenhäuser als Vierständerbauten / Vierständerhäuser mit Steilgiebel, dem Charakter nach noch Oberweser-Hallenhäuser mit Wohnbereich beidseits des Dielentors an der Straßenseite, Torgebinde mit außergewöhnlichen Farbfassungen; weitere Angaben siehe unten; Aufnahmedatum: 14.5.2010

Literatur: Josef Schepers: Haus und Hof westfälischer Bauern. Aschendorffsche Verlagsbuchhandlung Münster 1994



 

Löwendorf (Ortsteil von Marienmünster, Weserbergland, Kreis Höxter; Westfalen); kleines, in vielen Teilen ursprünglich erhaltenes Bauernhaus, niederdeutsches Hallenhaus, datiert 1806 auf dem rechten Torständer, wohl Durchgangsdielenhaus mit rückseitiger kleiner "Nottür"; Fachwerkbau als Vierständerbau / Vierständerhaus mit straßenseitigen Wohnräumen ("Oberweser-Hallenhaus") auf minimalem Natursteinsockel, später teils durch Ziegelmauerwerk ersetzt; teilweise umgebauter Geschossbau / Langständerbau, traufseitig und rückseitig Langstreben (lange Fußstreben), auf Stichbalkenlage gering vorkragender Steilgiebel senkrecht verbrettert, Bretterbeschlag ohne Deckleisten, bereichsweise als Stulpschalung / Stülpschalung ausgeführt; gerundete und bemalte Füllhölzer zwischen den Balkenköpfen der Stichbalkenlage über dem Obergeschoss; die linke Hausseite später durch Abschleppung erweitert, dabei Umbau des linken Seitenschiffs in flächenbündiger Stockwerkbauweise mit sichtbaren Balkenköpfen; ursprünglich durchgängig Lehmstaken-Ausfachung, auf der Gartenseite teils durch Ziegelmauerwerk ersetzt, die Ausfachung auf der Straßenseite besteht zumindest teilweise aus Lehmstaken mit Ziegel-Imitationsmalerei; leicht ausgerundeter Torbalken (Torholm, Torsturz) mit eingeschnittener Inschrift, ausgerundete Winkelhölzer (Kopfstreben), im Scheitelpunkt des Torbogens der Dösselkopf mit Sechsstern und Zapfenloch für den nicht mehr vorhandenen Dössel (herausnehmbares Setzholz; Torsäule, Dörbom, Düssel, Dürstänner, Stiepel, usw.); über dem Torbalken zwei schmale Dielenfenster, dazwischen das Christussymbol IHS mit Kreuz (s.u.); das gesamte Torgebinde mit Torständern, Torbalken und Kopfstreben ist vollflächig bemalt (farblich gefasst), auf den Torständern aufgemalte "Torsäulen"; traditionelles Dielentor aus Holz mit geteilten Torflügeln; alte zweiflügelige und vierflügelige Sprossenfenster aus Holz mit Kämpfer; Satteldach mit neuzeitlicher Betonstein-Dachdeckung; auf den letzten Bildern ist das Hühnerloch (oder Katzenloch) zu sehen; Aufnahmedatum: 14.5.2010

Hinweis zum Christussymbol / Christusmonogramm IHS: Auf der Website der Katholischen Kirche in Kärnten findet sich folgende Erklärung: Das Christussymbol besteht in der griechischen Sprache des Neuen Testaments aus den ersten drei Buchstaben des Namens Jesu, es hat in der Tradition zwei Bedeutungen gewonnen: Jesus Hominum Salvator (Jesus der Erlöser der Menschen) - oder - Jesum Habemus Socium (Wir haben Jesus als Gefährten). Mit dem Christussymbol / Jesussymbol IHS verbunden ist meist das Kreuz und teilweise auch der Mond mit den Sternen. Außerdem erscheinen häufig Maria- und Joseph-Schriftzüge in ornamentaler Gestaltung auf den Torgebinden der Fachwerkhäuser in den katholisch geprägten Dörfern. Die Christus- und Mariasymbolik zeigt an, dass es sich um eine katholische Bauherrschaft gehandelt hat.












 

Löwendorf (Ortsteil von Marienmünster, Weserbergland, Kreis Höxter; Westfalen); Bauernhaus, niederdeutsches Hallenhaus, datiert 1865 auf dem Torbalken (Torholm, Torsturz); sanierter Fachwerkbau als Vierständerbau / Vierständerhaus mit straßenseitigen Wohnräumen ("Oberweser-Hallenhaus") auf Natursteinsockel aus Wesersandstein; Torgiebel in flächenbündiger Stockwerkbauweise, sonst Geschossbau / Langständerbau; auf Stichbalkenlage gering vorkragender und senkrecht neu verbretterter Steilgiebel (Bretterbeschlag mit Deckleisten, verleistete Schalung); gerundete Füllhölzer zwischen den Balkenköpfen der Stichbalkenlage über dem Obergeschoss / Oberstock; Ziegelausfachung neu verfugt, teils erneuert, in beiden Seitenschiffen jeweils die äußeren Fensteröffnungen durch Mauerwerk geschlossen (erkennbar an der Lage der Brustriegel); minimal ausgerundeter Torbalken mit Inschrift und Baujahr, ausgerundete Winkelhölzer (Kopfstreben), über dem Torbalken schmale Dielenfenster, dazwischen mehrere Symbole / Initialen, unter anderem das Christussymbol IHS mit Kreuz (Erläuterung siehe oben); Torständer mit Säulenmalerei ("Torsäulen") und Tulpen; neues Dielentor aus Holz mit geteilten Torflügeln; neue Einflügelfenster aus Holz mit Sprossen und Pfostenimitation; Satteldach mit neuer Pfannendeckung; Aufnahmedatum: 14.5.2010




 

Löwendorf (Ortsteil von Marienmünster, Weserbergland, Kreis Höxter; Westfalen); Bauernhaus, niederdeutsches Hallenhaus mit aufwendig gestaltetem Torgebinde, datiert 1820 auf dem Torbalken (Torholm, Torsturz), Längsdielenhaus; sanierter Fachwerkbau als Vierständerbau / Vierständerhaus, straßenseitige Wohnräume im rechten Seitenschiff, Natursteinsockel; Geschossbau / Langständerbau mit Langstreben (lange Fußstreben), auf Stichbalkenlage minimal vorkragender und senkrecht verbretterter Steilgiebel (Bretterbeschlag mit Deckleisten); gerundete Füllhölzer zwischen den Balkenköpfen der Stichbalkenlage; weiß getünchte / beschichtete Ausfachung vmtl. erneuert; minimal ausgerundeter Torbalken mit eingeschnittener Inschrift und Baujahr, im Scheitelpunkt des Bogens Dösselkopf, ausgerundete Winkelhölzer (Kopfstreben), über dem Torbalken schmale Dielenfenster, dazwischen und auf den Ständerköpfen Symbole / Initialen, unter anderem das Christussymbol IHS mit Kreuz (siehe oben), das Joseph-Symbol IOSP und das Maria-Symbol MAR, auf den Torständern farblich gefasste "Torsäulen" in Flachschnitzerei; neues Dielentor aus Holz mit geteilten Torflügeln, herausnehmbares Querholz (Setzholm) als Anschlag für die Torflügel; neue ungeteilte Einflügelfenster; Satteldach mit neuzeitlicher Betondachstein-Deckung; Aufnahmedatum: 14.5.2010




 

Löwendorf (Ortsteil von Marienmünster, Weserbergland, Kreis Höxter; Westfalen); Details eines niederdeutschen Hallenhauses, datiert 1799 auf dem Torbalken (Torholm, Torsturz); Fachwerkbau mit straßenseitigen Wohnräumen als Vierständerbau / Vierständerhaus auf niedrigem Sandsteinsockel, Torgiebel in flächenbündiger Stockwerkbauweise mit Ziegelausfachung (teils wohl auch Lehmstakenausfachung mit Ziegel-Imitationsmalerei); auf Stichbalkenlage gering vorkragender senkrecht verbretterter Giebel; gerundete und bemalte Füllhölzer zwischen den Stichbalkenköpfen; minimal ausgerundeter Torbalken mit Dösselkopf, aufgemalter Inschrift und Baujahr, ausgerundete Winkelhölzer (Kopfstreben, Zwickel mit Holz gefüllt), über dem Torbalken schmale Dielenfenster, dazwischen und auf den Ständerköpfen mehrere Symbole / Initialen, unter anderem das Christussymbol IHS mit Kreuz (siehe oben); das gesamte Torgebinde mit alter Farbfassung (Säulenmalerei, diverse Ornamente und Initialen); neues Dielentor aus Holz mit Fächersprossen im Torbogen über dem Kämpfer; Aufnahmedatum: 14.5.2010



 

Löwendorf (Ortsteil von Marienmünster, Weserbergland, Kreis Höxter; Westfalen); giebelständiges niederdeutsches Hallenhaus (oder schon immer Längsdielenscheune ?) als Fachwerkbau in Geschossbauweise mit traufseitig angebautem quer erschlossenen Wohnhaus in Stockwerkbauweise, wohl zweite Hälfte 19.Jahrhundert; Fachwerkbau mit Ziegelausfachung, Wohnhaus mit breiter zweiflügeliger Haustür mit Kämpfer, Oberlicht und Außenfutter; Wirtschaftsgebäude mit verbrettertem Steilgiebel mit Deckleisten, in Kehlbalkenhöhe geteilt durch Regenbrett auf Konsolen; ältere Pfannendeckung; nachträglich eingebaute Garage und Hallenhausdiele jetzt mit Vorhang-Rolltoren; Aufnahmedatum: 14.5.2010




 

Löwendorf (Ortsteil von Marienmünster, Weserbergland, Kreis Höxter; Westfalen); verschiedene (ehemalige) niederdeutsche Hallenhäuser, unterschiedlich stark verändert durch Umbau und Modernisierung; unten links noch ein altes (aber wohl für das Haus nicht bauzeittypisches) Dielentor mit integrierter Eingangstür unter einem herausnehmbaren profilierten Querholz (Setzholm) als Anschlag für die Torflügel, vmtl. um 1910-1920; zuletzt das Spritzenhaus des Dorfes; Aufnahmedatum: 14.5.2010



 

 


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.1a:   Startseite .. A1 .. A2 .. B1 .. B2 .. B3 .. B4 .. B5 .. B6 .. B7 .. C1 .. C2 .. D1 .. D2 .. D3 .. E .. F1 .. F2 .. G1 .. G2 .. G3 .. G4 .. G5 .. G6 .. G7 .. G8 .. G9 .. H1 .. H2 .. H3 .. I/J .. K1 .. K2 .. K3 .. K4 .. K5 .. K6 .. K7 .. L1 .. L2 .. L3 .. (L4) .. L5 .. L6 .. L7 .. M1 .. M2 .. M3 .. M4 .. M5 .. N1 .. N2 .. N3 .. O1 .. O2 .. O3 .. O4 .. P .. R1 .. R2 .. S1 .. S2 .. S3 .. S4 .. S5 .. S6 .. S7 .. S8 .. T .. U .. V1 .. V2 .. W1 .. W2 .. W3 .. W4 .. W5 .. W6 .. Z
  

   

 

 

Fotografie und Architektur

 

Fotografie und Landschaft

 

Atelier Rauscher Architektur

 

Bildqualitäten Preise / Honorar Vertrag / AGB Lieferung Datenschutz

 

Hinweise zur Nutzung und Bewertung des Bildbestandes

 

Impressum

 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum.
 

 

 

 

Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

Diverse Alternativen mit geringen Abweichungen hinsichtlich Blickwinkel, Bildausschnitt, Belichtung usw. existieren noch von vielen Motiven. Die Vorschau-Bilder können auf Anfrage kurzfristig per E-Mail zur Verfügung gestellt werden.

 

Stockphotos sind Lagerfotos, Fotos im Bestand, die entweder zum Verkauf angeboten oder nur der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Begriff "stockphoto" (stock photo, stock-photo, stock photography) wurde in den USA eingeführt und hat sich in dieser Schreibweise international etabliert. Der hier zum Verkauf angebotene qualitativ hochwertige Architekturfoto-Lagerbestand ist ursprünglich aus der Planungstätigkeit von Atelier Rauscher Architektur entstanden. Er wird inzwischen als eigenständiges Bildarchiv über den bisherigen Rahmen hinaus geführt und fortlaufend erweitert. 

 

Weitere Stockphoto-Galerien zur Auswahl finden Sie unter den folgenden Kategorien; klicken Sie auf eine der folgenden Bildgruppen:

 

 

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a
Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Dorflandschaft, ländlicher Raum


Stockphoto-Galerie Nr.1b
Dorfkirche, Dorffriedhof, ländliche Kirchenanlage, Grabstein


Stockphoto-Galerie Nr.2a
Stadt, Großstadt, Kleinstadt, Bürgerhaus, Ackerbürgerhaus, Stadtansicht, Stadtlandschaft


Stockphoto-Galerie Nr.2b
Stadtkirche, Kleinstadtkirche, Stadtfriedhof, Dom, Kloster, Stift, Grabmal, Mausoleum


Stockphoto-Galerie Nr.3
Schloss, Stadtschloss, Schlosspark, Herrenhaus, Gutshaus, Burg


Stockphoto-Galerie Nr.5
Texturen, Strukturen, Materialien, Baustoffe

  

 

 

Diese Seite ist ein Service von Dipl.-Architekt Norbert Rauscher aus D-16548 Glienicke/Nordbahn, Land Brandenburg 

 

   

 

Copyright © Norbert Rauscher 2008-2017