Städtebau   Architektur   Baukunst   Ingenieurbau   Konstruktion   Denkmalpflege   Baugeschichte   Kulturgeschichte

 

 

Fotografie Architektur     Atelier Rauscher Architektur     Fotografie Landschaft     Impressum

 

 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum.

 

 

 

 

Bildarchiv Rauscher - Fotoarchiv historische Architektur

Architekturfotografie und denkmalpflegerische Bilddokumentation
Baudenkmale und Architekturgeschichte im
Land Brandenburg

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a  Foto, Fotografie, Bild, Abbildung

Architektur und Baukultur im ländlichen Raum

Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Nebengebäude, Außenanlagen, Dorflandschaft

Bildarchiv Bauernhaus und Bauernhof, historische Gebäude und Architekturdetails

 

Fotograf und Urheberrecht:  Dipl.-Architekt Norbert Rauscher
Architektur- und Planungsbüro, D-16548 Glienicke/Nordbahn, Kieler Straße 16
Telefon: (033056) 80010, E-Mail: n.rauscher@web.de, Internet: www.rauscher-architekt.de

 

Bilddateien:  Die Bilder sind nach Ortsnamen A-Z sortiert. Hier sehen Sie nur kleine Vorschau-Bilder in geringer Bildqualität. Die großen originalen Bilddateien erhalten Sie auf Bestellung.

 

Ermittlung der Bildnummer:  Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

 

 
   


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.1a:   Startseite .. A1 .. A2 .. B1 .. B2 .. B3 .. B4 .. B5 .. B6 .. B7 .. C1 .. C2 .. D1 .. D2 .. D3 .. E .. (F1) .. F2 .. G1 .. G2 .. G3 .. G4 .. G5 .. G6 .. G7 .. G8 .. G9 .. H1 .. H2 .. H3 .. I/J .. K1 .. K2 .. K3 .. K4 .. K5 .. K6 .. K7 .. L1 .. L2 .. L3 .. L4 .. L5 .. L6 .. L7 .. M1 .. M2 .. M3 .. M4 .. M5 .. N1 .. N2 .. N3 .. O1 .. O2 .. O3 .. O4 .. P .. R1 .. R2 .. S1 .. S2 .. S3 .. S4 .. S5 .. S6 .. S7 .. S8 .. T .. U .. V1 .. V2 .. W1 .. W2 .. W3 .. W4 .. W5 .. W6 .. Z
  


 

Falkenberg (Niederlausitz, Landkreis Dahme-Spreewald; Brandenburg), Dorfstraße; ehemalige Gastwirtschaft mit Saal aus der Zeit des Jugendstil um 1905-1910; sehr großes und ungewöhnlich aufwendig gestaltetes Gebäude mit gestuftem Zwerchgiebel; links Gaststätteneingang und Saal, rechts das unterkellerte Wohnhaus des Gastwirts mit hohem Drempel und zweiflügeligen Abseitenfenstern; Sichtziegelbau auf Natursteinsockel (Quadermauerwerk), Kellerfenster mit Ziegelfassung, nur Straßenfassade an der B 102 als zweifarbiges Ziegelverblendmauerwerk mit teils glasierten Formziegeln; eingezogene Türlaube, typische zweiflügelige Jugendstil-Haustür mit vergitterten Flügelverglasungen und Oberlicht, in den Ziergittern die Initialen P und A; im Gaststättenteil noch alte vierflügelige Sprossenfenster mit Kämpfer, im Wohnteil neue zweiflügelige Dreh-Kipp-Fenster mit Schlagleisten- und Sprossenimitation und Rollladen, Fenster im Zwerchgiebel umgebaut; alte dunkel engobierte Biberschwanz-Kronendeckung, teils farblich unpassend repariert; teilweise Bauschäden im Verblendmauerwerk; unklar ist, welche Form die ursprünglichen Einfassungen der Gaststätten- und Zwerchgiebelfenster hatten, vmtl. war hier Stuck montiert; Aufnahmedatum: 25.8.2009






 

Falkenthal (Landkreis Oberhavel; Brandenburg), Breite Straße; kleiner offener Dreiseithof mit Mittelflurhaus (Mittellängsflurhaus, Giebelflurhaus); Wohnhaus im Kern vmtl. um 1800, mehrfach verändert (ursprünglich vmtl. Fachwerk, Außenwände im Laufe der Zeit massiv ersetzt, Fensteröffnungen später wiederum verändert, usw.); Stallgebäude mit Heuboden und massive Torpfeiler in zweifarbigem Sichtziegelmauerwerk um 1880-1910; hinten kleine querstehende Scheune; typisch brandenburgische Hofanlage des späten 19.Jahrhunderts mit freistehenden Gebäuden noch vor dem gründerzeitlichen Ersatzbau des Wohngebäudes; Aufnahmedatum: 25.8.2007

Das Dorf Falkenthal ist heute dem Landkreis Oberhavel zugeordnet. Siedlungs- und kulturgeschichtlich gehört es jedoch zur Uckermark, es liegt im äußersten Südwesten dieser kurmärkischen Landschaft.



 

Falkenthal (Landkreis Oberhavel; Brandenburg), Breite Straße; Bauernhaus um 1890 nach Sanierung; Putz-Stuck-Fassade mit Eckquaderung, winzige Drempelfenster, Feldstein-Sockelmauerwerk mit oberer Ziegel-Rollschicht; breite portalartige übergiebelte Eingangsgestaltung, Reliefschmuck mit Knabenkopf im Giebelfeld, zweiflügelige Haustür mit Oberlicht; Fensterüberdachungen mit Reliefschmuck, neue Fenster mit Kämpfer, Pfostenattrappe und Rollladen in Anlehnung an die historischen Fensterformen; Dachdeckung Schiefer; Aufnahmedatum: 25.8.2007





 

Falkenthal (Landkreis Oberhavel; Brandenburg), Breite Straße; Bauernhaus um 1900 nach Sanierung; Putz-Stuck-Fassade mit Kellersockel aus Feldsteinmauerwerk, Kellerfenster mit Ziegelfassungen; segmentbogige Fensterverdachungen mit Pilastern und Gebälk; neue Fenster mit Kämpfer, Pfostenattrappe und Rollladen in Anlehnung an historische Fensterformen; Dachdeckung Schiefer; Aufnahmedatum: 25.8.2007



 

Falkenthal (Landkreis Oberhavel; Brandenburg), Breite Straße, Haustür um 1900; zweiflügelige Hauseingangstür aus der Zeit des Historismus mit Verglasungen und Ziergittern (hier jeweils die Initialen "WB"); der aktuell weiße Anstrich ist untypisch für die Entstehungszeit; Aufnahmedatum: 25.8.2007



 

Falkenthal (Landkreis Oberhavel; Brandenburg), Breite Straße; Hauseingangstür von 1899 (datiert); schwere zweiflügelige Haustür mit schmalem Oberlicht in einem Handwerkerhaus (Tischlermeister; Kossät ?) aus der Zeit des Historismus (Kaiserzeit, Wilhelminische Zeit, späte Gründerzeit), mit Jahreszahl und Meisterzeichen des Tischlers im Oberlicht und den Initialen "OP" auf beiden Türblättern; vollständig im Originalzustand erhaltene Neorenaissance-Prunktür als Zweifüllungstür mit breiter, in etwa als Pilaster gestalteter Schlagleiste, erhabene Dekorflächen der Füllungen ("abgeplattete Füllungen") mit Beschlagwerkschnitzerei, gerahmt von gesprengten Dreiecksgiebeln auf Pilastern, diese auf Wetterschenkeln mit Zahnleiste; Türdrückergarnitur aus Messingguss mit separater Drückerrosette und Schlüsselrosette auf einem glatten Schlossblech, welches bündig in das Holz eingelassen und in Türfarbe überstrichen wurde; eine in dieser Ausführung für den ländlichen Raum sehr seltene Haustür und ein bedeutendes Zeugnis dörflicher Handwerksarbeit um 1900; bis heute betreiben die Nachfahren des Tischlermeisters an Ort und Stelle eine Tischlerei; Aufnahmedatum: 25.8.2007



 

Falkenthal (Landkreis Oberhavel; Brandenburg), Breite Straße; Fenster mit Rollladen um 1880-1900 im Originalzustand; typisches Gründerzeitfenster als Vierflügelfenster ohne Sprossen mit profiliertem Kämpfer auf 2/3-Höhe und "aufgehendem Mittelpfosten" (formal gestaltet wie feststehender Pfosten, funktioniert jedoch als Schlagleiste); Pfosten verziert mit schlanker Halbsäule (besser: Dreiviertelsäule) mit Basis und kleinem Kapitell (vmtl. Zinkguss, sichtbar an kleiner Bruchstelle), dieses mit figürlichem Schmuck (Kopf eines bärtigen Mannes); insgesamt feine Ausführung; Aufnahmedatum: 25.8.2007


 

Falkenthal (Landkreis Oberhavel; Brandenburg), Breite Straße; Bauernhaus um 1890 nach Sanierung, geringe Stuckverluste; Putz-Stuck-Fassade (Neorenaissance), Tür- und Fensterüberdachungen mit Reliefschmuck, zweiflügelige Haustür mit Oberlicht; neue Fenster mit Kämpfer, Pfostenattrappe und Rollladen in Anlehnung an die historischen Fensterformen; Dachdeckung Schiefer;
Aufnahmedatum: 25.8.2007



 

Falkenthal (Landkreis Oberhavel; Brandenburg), Breite Straße; Bauernhaus um 1910 nach Sanierung; Putz-Stuck-Fassade, offenbar Stuckverluste im Brüstungsbereich; neue Einscheibenfenster mit Kämpfer- und Pfostenattrappe in Anlehnung an historische Fensterformen; Aufnahmedatum: 25.8.2007



 

Falkenthal (Landkreis Oberhavel; Brandenburg), Breite Straße; großer offener Dreiseithof mit Bauernhaus um 1910 (vmtl. ehemals Vierseithof), Baubestand weitgehend unverändert im Originalzustand erhalten; 8-achsiges Wohnhaus um 1910 mit zurückhaltender flächiger Putz-Stuck-Fassade in zeittypischer Gestaltung nach dem Ende des Historismus (Ausklang Jugendstil, Endzeit der Stuckära); Vierflügel-Fenster mit Rollläden; Kellersockel aus Feldsteinmauerwerk, Kellerfenster mit Ziegelfassungen; Dachdeckung Schiefer; Wirtschaftshof mit Stallgebäude und großer Doppeltorscheune in Sichtziegelmauerwerk um 1890-1910 (... 1930), Scheune mit Schieferdeckung; schlichte Einfriedung mit Ziegelpfeilern und Lattenzaun (ursprüngliche Pfeilerköpfe offenbar verändert); typisch brandenburgische Hofanlage mit freistehenden Gebäuden aus der Zeit vor dem 1.Weltkrieg; Baudenkmal;
Aufnahmedatum: 25.8.2007



 

 


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.1a:   Startseite .. A1 .. A2 .. B1 .. B2 .. B3 .. B4 .. B5 .. B6 .. B7 .. C1 .. C2 .. D1 .. D2 .. D3 .. E ... (F1) .. F2 .. G1 .. G2 .. G3 .. G4 .. G5 .. G6 .. G7 .. G8 .. G9 .. H1 .. H2 .. H3 .. I/J .. K1 .. K2 .. K3 .. K4 .. K5 .. K6 .. K7 .. L1 .. L2 .. L3 .. L4 .. L5 .. L6 .. L7 .. M1 .. M2 .. M3 .. M4 .. M5 .. N1 .. N2 .. N3 .. O1 .. O2 .. O3 .. O4 .. P .. R1 .. R2 .. S1 .. S2 .. S3 .. S4 .. S5 .. S6 .. S7 .. S8 .. T .. U .. V1 .. V2 .. W1 .. W2 .. W3 .. W4 .. W5 .. W6 .. Z
  

   

 

 

Fotografie und Architektur

 

Fotografie und Landschaft

 

Atelier Rauscher Architektur

 

Bildqualitäten Preise / Honorar Vertrag / AGB Lieferung Datenschutz

 

Hinweise zur Nutzung und Bewertung des Bildbestandes

 

Impressum

 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum.
 

 

 

 

Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

Diverse Alternativen mit geringen Abweichungen hinsichtlich Blickwinkel, Bildausschnitt, Belichtung usw. existieren noch von vielen Motiven. Die Vorschau-Bilder können auf Anfrage kurzfristig per E-Mail zur Verfügung gestellt werden.

 

Stockphotos sind Lagerfotos, Fotos im Bestand, die entweder zum Verkauf angeboten oder nur der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Begriff "stockphoto" (stock photo, stock-photo, stock photography) wurde in den USA eingeführt und hat sich in dieser Schreibweise international etabliert. Der hier zum Verkauf angebotene qualitativ hochwertige Architekturfoto-Lagerbestand ist ursprünglich aus der Planungstätigkeit von Atelier Rauscher Architektur entstanden. Er wird inzwischen als eigenständiges Bildarchiv über den bisherigen Rahmen hinaus geführt und fortlaufend erweitert. 

 

Weitere Stockphoto-Galerien zur Auswahl finden Sie unter den folgenden Kategorien; klicken Sie auf eine der folgenden Bildgruppen:

 

 

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a
Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Dorflandschaft, ländlicher Raum


Stockphoto-Galerie Nr.1b
Dorfkirche, Dorffriedhof, ländliche Kirchenanlage, Grabstein


Stockphoto-Galerie Nr.2a
Stadt, Großstadt, Kleinstadt, Bürgerhaus, Ackerbürgerhaus, Stadtansicht, Stadtlandschaft


Stockphoto-Galerie Nr.2b
Stadtkirche, Kleinstadtkirche, Stadtfriedhof, Dom, Kloster, Stift, Grabmal, Mausoleum


Stockphoto-Galerie Nr.3
Schloss, Stadtschloss, Schlosspark, Herrenhaus, Gutshaus, Burg


Stockphoto-Galerie Nr.5
Texturen, Strukturen, Materialien, Baustoffe

  

 

 

Diese Seite ist ein Service von Dipl.-Architekt Norbert Rauscher aus D-16548 Glienicke/Nordbahn, Land Brandenburg 

 

   

 

Copyright © Norbert Rauscher 2008-2017