Städtebau   Architektur   Baukunst   Ingenieurbau   Konstruktion   Denkmalpflege   Baugeschichte   Kulturgeschichte

 

 

Fotografie und Architektur      Fotografie und Landschaft      Impressum und Datenschutz 

 

 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum.

 

 

 

 

Architekturfotografie und denkmalpflegerische Bilddokumentation

Bildarchiv Norbert Rauscher - Fotoarchiv historische Architektur
Baudenkmale und Architekturgeschichte in der Toskana (Italien)

 

Stockphoto-Galerie Nr.2a  Foto, Fotografie, Bild, Abbildung

Stadt, Großstadt, Kleinstadt, Altstadt, Bürgerhaus, Ackerbürgerhaus, Stadtplatz, Stadtansicht
Gebäude und Architekturdetails im städtischen Raum

 

Fotograf und Urheberrecht:  Dipl.-Architekt Norbert Rauscher
D-16548 Glienicke/Nordbahn, Kieler Straße 16, Telefon: (033056) 80010, E-Mail: n.rauscher@web.de
Internet: www.fotografie-architektur.de, www.fotografie-landschaft.de
Dieser Urheberrechtsvermerk gilt, soweit den Fotos keine anders lautenden Hinweise zugeordnet wurden.

 

Bilddateien:  Die Bilder sind nach Ortsnamen A-Z sortiert. Hier sehen Sie nur kleine Vorschau-Bilder in geringer Bildqualität. Die großen originalen Bilddateien erhalten Sie auf Bestellung, siehe unten links.

 

Ermittlung der Bildnummer:  Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

 

 
   


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.2a:  Startseite .. A .. B1 .. B2 .. B3 .. B4 .. B5 .. B6 .. C1 .. C2 .. C3 .. D1 .. D2 .. E1 .. E2 .. F1 .. F2 .. F3 .. F4 .. F5 .. F6 .. G1 .. G2 .. G3 .. G4 .. G5 .. G6 .. H1 .. H2 .. H3 .. K1 .. K2 .. L1 .. L2 .. L3 .. L4 .. L5 .. M1 .. M2 .. M3 .. M4 .. (M5) .. N1 .. N2 .. N3 .. O1 .. O2 .. P1 .. P2 .. P3 .. P4 .. Q1 .. Q2 .. Q3 .. Q4 .. R .. S1 .. S2 .. S3 .. S4 .. S5 .. S6 .. T1 .. T2 .. V .. W1 .. W2 .. W3 .. W4 ..
 


 

Montepulciano (Region Toskana; Italien), Bilder aus der historischen Altstadt, einer der am besten erhaltenen Kleinstädte der Toskana, geprägt durch Bauten der Spätrenaissance, Bischofssitz seit 1561, von einer Stadtmauer umgeben hoch über der Ebene, ein Besuch ist unbedingt zu empfehlen (!).
Zuerst die zentrale Piazza Grande, Marktplatz und Domplatz, mit dem Palazzo Nobili-Tarugi, vollständig aus Travertin errichtet im frühen 16.Jahrhundert (um 1520 ?) eventuell unter dem Baumeister Antonio Giamberti da Sangallo d.Ä. (1455-1534), ein Spätrenaissance-Palast mit fünfachsiger Hauptfassade, gegliedert durch kolossale ionische Halbsäulen auf hohen Postamenten, darüber Balustraden und Pilaster, unten links eine rundbogige Loggia, später verändert / umgebaut (unter anderem die ehemals offene Loggia über zwei Felder links oben vermauert, die Fenster daneben verändert); links neben dem Palazzo auf der Piazza der Löwenbrunnen von 1520 mit dem Medici-Wappen; Aufnahmedatum: 11.6.2017

Literatur zu Montepulciano:
Franco Cardini: Toskana. Landschaft, Geschichte, Kunst. Mit Darstellungen von einunddreißig Städten. Scala Group S.p.A., Antella, Florenz 2003; Montepulciano ab Seite 248. Ein Bildband mit hervorragenden Fotos.
Nana Claudia Nenzel: Reiseführer Toscana. DuMont Reise-Handbuch, DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2016, ab Seite 405







 

Montepulciano (Region Toskana; Italien), Palazzo Contucci auf der Piazza Grande / Domplatz, ein perfekt restaurierter toskanischer Renaissance-Palast, erbaut im frühen 16.Jahrhundert (um 1519 ?) unter Antonio Giamberti da Sangallo d.Ä. (1455-1534), das erste Obergeschoss ("Piano nobile") unter Baldassare Peruzzi (1481-1536); symmetrische fünfachsige Schaufassade zum Platz aus Travertin und Ziegel (nur im dritten Geschoss, dieses erst um 1690 entstanden), Eckquaderungen, rundbogiges Eingangsportal, im ersten Obergeschoss Ädikulafenster über einem wuchtigen durchlaufenden Brüstungsgesims auf Konsolen; beidseitig neben dem Portal Steinbänke (Sockelbank, Fassadenbank, Straßenbank, italienisch: Panca di via, ein typisches Ausstattungselement der italienischen Renaissance-Paläste, weitere Informationen dazu siehe hier: ); die anderen Fassaden schlicht verputzt; Aufnahmedatum: 11.6.2017



 

Montepulciano (Region Toskana; Italien), Piazza Grande; Palazzo Comunale (Rathaus), ein Vorgängerbau im 14.Jahrhundert entstanden, grundlegender Umbau unter Weiterverwendung nur weniger Bauteile 1440-1465 nach Entwurf von Michelozzo di Bartolomeo Michelozzi (1396-1472), nach Vorgabe von Cosimo I. de' Medici in Anlehnung an den Palazzo Vecchio in Florenz; gequaderte Travertin-Fassade, unten als Bossen-Quader, oben glatt; danach der Blick aus der Landschaft auf die hoch über der Ebene liegende Stadtanlage; Aufnahmedatum: 11.6.2017


 

Montepulciano (Region Toskana; Italien), Bilder von Straßen, Palästen und teils historistischen Wohngebäuden aus der Altstadt; Renaissanceportal zum Palazzo Benincasa in der Via Ricci 1 / Ecke Piazza San Francesco, Portalelemente aus Travertin, sehr alte zweiflügelige Portaltür aus Holz, Flächenmauerwerk der Fassade aus Ziegel / Backstein; gekuppelte Zwillingsfenster mit Säulen, Ädikulafenster, gequaderte Fassade aus der Zeit des Historismus wohl Ende 19.Jahrhundert; die vorletzten beiden Bildreihen zeigen den Palazzo Bucelli mit den im Sockelbereich eingesetzten Reliefplatten unter anderem aus etruskischer und altrömischer Zeit. Zuletzt im Detail ein gereinigtes Mauerwerk aus dem im gesamten Stadtgebiet anzutreffenden Travertin (italienisch: travertino) mit der für dieses Gestein typischen porösen Struktur mit sichtbaren Fehlstellen und offenen "Nestern" (kleinen Hohlräumen). Aufnahmen teilweise bei Abendsonne, Aufnahmedatum: 11.6.2017







 

Montepulciano (Region Toskana; Italien), Kirche / Chiesa Parrocchia del Santissimo Nome di Gesù, errichtet 1691-1712, die vermutlich in barocken Formen geplante Fassade blieb unvollendet. Diesem Umstand ist zu verdanken, dass das Grundmauerwerk der Fassade im Rohbauzustand aus Ziegeln / Backsteinen bis heute sichtbar erhalten ist. Aus bautechnischer Sicht außerordentlich interessant ist dabei der seitliche Einblick, der auf geradezu erschreckende Weise ein Füllmauerwerk aus Mörtel mit Bruchstein, Geröll, Ziegelbruch und Kies zeigt zwischen der tragenden Giebelwand der Kirche und der nur als Montagegrund für die geplante Vorsatzfassade dienenden äußeren Ziegelschale. Wie diese beiden Wandschalen konstruktiv miteinander verbunden sind, ist nicht erkennbar; man darf hoffen, dass zumindest eine Verbindung durch Eisenanker oder ähnliche Hilfsmittel besteht. Die als Inkrustations-Fassaden (Vorsatz-Fassaden) geplanten Schaufassaden wurden immer aus edlem Natursteinmaterial ausgeführt, meist Marmor, Kalkstein und Serpentin, in Montepulciano war vermutlich der regionaltypische Travertin geplant. Der horizontale streifenförmige (gebänderte) Versatz der Ziegelschichten diente dem besseren kraftschlüssigen Verbund mit dem späteren Inkrustationsmaterial, vielfach zu beobachten an unvollendeten Kirchenfassaden in Italien seit der Romanik; weitere Informationen zu diesem Thema siehe hier: . Im Normalfall wurde dabei aber kein zweischaliges Mauerwerk ausgeführt sondern einschaliges, die streifenförmigen Ziegelschichten waren damit kraftschlüssiger Bestandteil der tragenden Wandkonstruktion des Kirchengebäudes. Aufnahmedatum: 11.6.2017



 

Montepulciano (Region Toskana; Italien), zuerst die unvollendete Fassade der Kathedrale / Duomo / Cattedrale di Santa Maria Assunta, entstanden 1594-1680, Piazza Grande, Domplatz, weitere Hinweise zu diesem Thema siehe oben; danach die Kirche / Chiesa di Santa Lucia an der Piazza di Santa Lucia, geweiht 1653, barocke Fassade aus Travertin mit Sanierungsbedarf. Zuletzt das prachtvolle Eingangsportal der Kirche / Ciesa di Sant' Agostino, Baubeginn wohl 1285, die später vorgesetzte / inkrustierte Fassade um 1440 im unteren Teil von Michelozzo di Bartolomeo Michelozzi (1396-1472) aus fein verarbeitetem Travertin aus den Steinbrüchen von Chianciano (Cave di Chianciano), inzwischen offenbar restauriert, mit einer Skulpturengruppe aus Terrakotta in der Lünette, die aufwendig gestaltete Portaltür datiert 1654. Aufnahmedatum: 11.6.2017

Einen sehr ausführlichen Beitrag zur Baugeschichte der Chiesa di Sant' Agostino findet man in der italienischen Ausgabe von Wikipedia.




 

Monteriggioni (Region Toskana; Italien), Außenansichten des als Festung ausgebauten Dorfes auf einer Anhöhe, vollständig erhaltener Mauerring aus Natursteinmauerwerk mit 14 Türmen, entstanden im 13.Jahrhundert (wohl 1213-1219) als Grenzbefestigung der damaligen Republik Siena; Aufnahmedatum: 13.6.2017

 

 


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.2a:  Startseite .. A .. B1 .. B2 .. B3 .. B4 .. B5 .. B6 .. C1 .. C2 .. C3 .. D1 .. D2 .. E1 .. E2 .. F1 .. F2 .. F3 .. F4 .. F5 .. F6 .. G1 .. G2 .. G3 .. G4 .. G5 .. G6 .. H1 .. H2 .. H3 .. K1 .. K2 .. L1 .. L2 .. L3 .. L4 .. L5 .. M1 .. M2 .. M3 .. M4 .. (M5) .. N1 .. N2 .. N3 .. O1 .. O2 .. P1 .. P2 .. P3 .. P4 .. Q1 .. Q2 .. Q3 .. Q4 .. R .. S1 .. S2 .. S3 .. S4 .. S5 .. S6 .. T1 .. T2 .. V .. W1 .. W2 .. W3 .. W4 ..
 

   

 

 

Fotografie und Architektur

 

Fotografie und Landschaft

 

Lieferbedingungen
Bildqualitäten
Vergütung
Sonstige Hinweise
Datenschutz

 

Impressum und Datenschutz

 
 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe Impressum.
 

 

 

 

Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

Diverse Alternativen mit geringen Abweichungen hinsichtlich Blickwinkel, Bildausschnitt, Belichtung usw. existieren noch von vielen Motiven. Die Vorschau-Bilder können auf Anfrage kurzfristig per E-Mail zur Verfügung gestellt werden.

 

Stockphotos sind Lagerfotos, Fotos im Bestand, die entweder zum Verkauf angeboten oder nur der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Begriff "stockphoto" (stock photo, stock-photo, stock photography) wurde in den USA eingeführt und hat sich in dieser Schreibweise international etabliert. Der hier zum Verkauf angebotene qualitativ hochwertige Architekturfoto-Lagerbestand ist ursprünglich aus der Planungstätigkeit von Atelier Rauscher Architektur entstanden. Er wird inzwischen als eigenständiges Bildarchiv über den bisherigen Rahmen hinaus geführt und fortlaufend erweitert. 

 

Weitere Stockphoto-Galerien zur Auswahl finden Sie unter den folgenden Kategorien; klicken Sie auf eine der folgenden Bildgruppen:

 

 

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a
Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Dorflandschaft, ländlicher Raum


Stockphoto-Galerie Nr.1b
Dorfkirche, Dorffriedhof, ländliche Kirchenanlage, Grabstein


Stockphoto-Galerie Nr.2a
Stadt, Großstadt, Kleinstadt, Bürgerhaus, Ackerbürgerhaus, Stadtansicht, Stadtlandschaft


Stockphoto-Galerie Nr.2b
Stadtkirche, Kleinstadtkirche, Stadtfriedhof, Dom, Kloster, Stift, Grabmal, Mausoleum


Stockphoto-Galerie Nr.3
Schloss, Stadtschloss, Schlosspark, Herrenhaus, Gutshaus, Burg


Stockphoto-Galerie Nr.5
Texturen, Strukturen, Materialien, Baustoffe

  

 

 

Diese Seite ist ein Service von Dipl.-Architekt Norbert Rauscher aus D-16548 Glienicke/Nordbahn, Land Brandenburg 

 

   

 

Copyright © Norbert Rauscher 2008-2017