Städtebau   Architektur   Baukunst   Ingenieurbau   Konstruktion   Denkmalpflege   Baugeschichte   Kulturgeschichte

 

 

Fotografie und Architektur      Fotografie und Landschaft      Impressum und Datenschutz 

 

 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum.

 

 

 

 

Architekturfotografie und denkmalpflegerische Bilddokumentation

Bildarchiv Norbert Rauscher - Fotoarchiv historische Architektur
Baudenkmale und Architekturgeschichte in Wien (Österreich)

 

Stockphoto-Galerie Nr.2b

Stadtkirche, Stadtfriedhof, Kathedrale, Dom, Kloster, Stift, Hospital, Grabmal, Mausoleum
Historische kirchliche Gebäude und Architekturdetails

 

Fotograf und Urheberrecht:  Dipl.-Architekt Norbert Rauscher
D-16548 Glienicke/Nordbahn, Kieler Straße 16, Telefon: (033056) 80010, E-Mail: n.rauscher@web.de
Internet: www.fotografie-architektur.de, www.fotografie-landschaft.de
Dieser Urheberrechtsvermerk gilt, soweit den Fotos keine anders lautenden Hinweise zugeordnet wurden.

 

Bilddateien:  Die Bilder sind nach Ortsnamen A-Z sortiert. Hier sehen Sie nur kleine Vorschau-Bilder in geringer Bildqualität. Die großen originalen Bilddateien erhalten Sie auf Bestellung, siehe unten links.

 

Ermittlung der Bildnummer:  Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

 

 
   


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.2b:  (Startseite) .. B1 .. B2 .. C .. D .. F1 .. F2 .. F3 .. F4 .. G .. H1 .. H2 .. H3 .. K .. L1 .. L2 .. L3 .. M .. N .. O .. P1 .. P2 .. P3 .. R .. S1 .. S2 .. T .. V .. W1 .. (W2) .. W3 ..
 


 

Wien (Österreich), Friedhofskirche "Zum Heiligen Karl Borromäus" (ursprünglich: "Dr.-Karl-Lueger-Gedächtniskirche") auf dem Wiener Zentralfriedhof im Stadtteil Simmering südöstlich der Altstadt, errichtet 1907-1910 nach Wettbewerbsentwurf 1899 des Wiener Architekten Max Hegele (1873-1945), Innenausstattung unter Mitwirkung von mehr als 20 Künstlern, darunter Leopold Forstner, Hans Zatzka, Othmar Schimkowitz; 1911 Einweihung der Kirche, eine in dieser Dimension und Ausstattung weltweit einmalige Friedhofskirche, ein hoch überkuppelter Zentralbau, um den sich seit seiner Eröffnung heftige kunsttheoretisch und parteipolitisch geprägte Debatten entwickelten, auch weil der 1910 verstorbene Wiener Bürgermeister Dr. Karl Lueger von seinen Gegnern als reaktionär und antisemitisch eingestuft und der Ruf des jungen Architekten Max Hegele durch diese Debatten beschädigt wurde; auf berufspolitischer Ebene spielten dabei branchenüblich wohl auch Auftragsneid und Eitelkeiten der Konkurrenz eine Rolle. 1945 Kriegsschäden, danach Verfall und öffentliches Desinteresse bis hin zu Abrissdiskussionen, 1995-2000 umfassende Sanierung und Restaurierung.

Die Friedhofskirche hieß ursprünglich "Dr.-Karl-Lueger-Gedächtniskirche", im allgemeinen Sprachgebrauch "Luegerkirche", weil sich der Sarkophag des 1910 verstorbenen Wiener Bürgermeisters Karl Lueger in der Gruft unter der Kirche befindet. Architektur und Ausstattung der Kirche sind geprägt vom Wiener Jugendstil (Secession), hier aber mit eigenwilligen Rückgriffen auf Elemente des Historismus, häufig wird man auch schon an Art déco erinnert. Spätere Architekturtheoretiker haben diese formale Mischung als "gemäßigte Moderne" bezeichnet. Mehrfach wurde unterstellt, dass sich der junge Max Hegele an den Entwürfen Otto Wagners (1841-1918) für die Kirche am Steinhof (siehe nächste Seite) orientiert hat, was allein schon durch die Entwurfsdaten widerlegt werden kann: Der Wettbewerbsentwurf von Max Hegele datiert von 1899, die ersten Entwürfe zur Otto-Wagner-Kirche lagen erst 1902 vor, Bauzeit war 1904-1907. Interessant ist also vielmehr die Tatsache, dass der Oberbaurat und seit 1894 Professor Otto Wagner Mitglied und Vorsitzender der Wettbewerbskommission war, somit den Entwurf von Max Hegele bereits seit 1899 kannte und mit diesem Wissen die Pläne für die Kirche am Steinhof ausarbeitete. Aufnahmedatum: 8.10.2018

Ausführliche und sehr interessante Informationen (auch als PDF zum Download) im Internet unter www.luegerkirche.at
Biografische Angaben zum österreichischen Architekten Max Hegele siehe unter www.architektenlexikon.at (Architektenlexikon Wien 1770-1945)










 

Wien (Österreich), Friedhofskirche "Zum Heiligen Karl Borromäus" ("Luegerkirche") auf dem Zentralfriedhof im Stadtteil Simmering südöstlich der Altstadt (weitere Angaben siehe oben); Detailbilder aus einem der Kolumbarien (eigentlich Urnenhallen, hier: Gruftanlagen), welche die Kirche flankieren; Aufnahmedatum: 8.10.2018



 

Wien (Österreich), Friedhofskirche "Zum Heiligen Karl Borromäus" ("Luegerkirche") auf dem Zentralfriedhof im Stadtteil Simmering südöstlich der Altstadt (weitere Angaben siehe oben); Bilder aus dem Innenraum, an dessen Gestaltung mehr als 20 Künstler mitgewirkt haben; Altar nach Entwurf von Max Hegele; Flächengestaltungen durch Schablonenmalerei, Majolika-Reliefs, Mosaike und Glasfenster (Leopold Forstner), figürliche Weihwasser-Wandbehälter aus Bronze, Kerzenhalter und Leuchten aus Messing, Kirchenbänke mit Schnitzereien, schmiedeeiserne Geländer mit weißer Farbfassung, Bodenfliesen, usw. Aufnahmen teilweise von Doris Rauscher, Aufnahmedatum: 8.10.2018























 

Wien (Österreich), Friedhofskirche "Zum Heiligen Karl Borromäus" ("Luegerkirche") auf dem Zentralfriedhof im Stadtteil Simmering südöstlich der Altstadt (weitere Angaben siehe oben); einige Details aus der Vorhalle zur Unterkirche im Untergeschoss; Aufnahmedatum: 8.10.2018



 


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.2b:  (Startseite) .. B1 .. B2 .. C .. D .. F1 .. F2 .. F3 .. F4 .. G .. H1 .. H2 .. H3 .. K .. L1 .. L2 .. L3 .. M .. N .. O .. P1 .. P2 .. P3 .. R .. S1 .. S2 .. T .. V .. W1 .. (W2) .. W3 ..
 

   

 

 

Fotografie und Architektur

 

Fotografie und Landschaft

 

Lieferbedingungen
Bildqualitäten
Vergütung
Sonstige Hinweise
Datenschutz

 

Impressum und Datenschutz

 
 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe Impressum.
 

 

 

 

Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

Diverse Alternativen mit geringen Abweichungen hinsichtlich Blickwinkel, Bildausschnitt, Belichtung usw. existieren noch von vielen Motiven. Die Vorschau-Bilder können auf Anfrage kurzfristig per E-Mail zur Verfügung gestellt werden.

 

Stockphotos sind Lagerfotos, Fotos im Bestand, die entweder zum Verkauf angeboten oder nur der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Begriff "stockphoto" (stock photo, stock-photo, stock photography) wurde in den USA eingeführt und hat sich in dieser Schreibweise international etabliert. Der hier zum Verkauf angebotene qualitativ hochwertige Architekturfoto-Lagerbestand ist ursprünglich aus der Planungstätigkeit von Atelier Rauscher Architektur entstanden. Er wird inzwischen als eigenständiges Bildarchiv über den bisherigen Rahmen hinaus geführt und fortlaufend erweitert. 

 

Weitere Stockphoto-Galerien zur Auswahl finden Sie unter den folgenden Kategorien; klicken Sie auf eine der folgenden Bildgruppen:

 

 

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a
Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Dorflandschaft, ländlicher Raum


Stockphoto-Galerie Nr.1b
Dorfkirche, Dorffriedhof, ländliche Kirchenanlage, Grabstein


Stockphoto-Galerie Nr.2a
Stadt, Großstadt, Kleinstadt, Bürgerhaus, Ackerbürgerhaus, Stadtansicht, Stadtlandschaft


Stockphoto-Galerie Nr.2b
Stadtkirche, Kleinstadtkirche, Stadtfriedhof, Dom, Kloster, Stift, Grabmal, Mausoleum 


Stockphoto-Galerie Nr.3
Schloss, Stadtschloss, Schlosspark, Herrenhaus, Gutshaus, Burg


Stockphoto-Galerie Nr.5
Texturen, Strukturen, Materialien, Baustoffe

  

 

 

Diese Seite ist ein Service von Dipl.-Architekt Norbert Rauscher aus D-16548 Glienicke/Nordbahn, Land Brandenburg 

 

   

 

Copyright © Norbert Rauscher 2008-2018