Städtebau   Architektur   Baukunst   Ingenieurbau   Konstruktion   Denkmalpflege   Baugeschichte   Kulturgeschichte

 

 

Fotografie und Architektur      Fotografie und Landschaft      Impressum und Datenschutz 

 

 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum.

 

 

 

 

Architekturfotografie und denkmalpflegerische Bilddokumentation

Bildarchiv Norbert Rauscher - Fotoarchiv historische Architektur
Baudenkmale und Architekturgeschichte im Land
Brandenburg

 

Stockphoto-Galerie Nr.1b  Foto, Fotografie, Bild, Abbildung

Dorfkirche, Dorffriedhof, ländliche Kirchenanlage, Grabstein, kirchliche Außenanlagen

Historische Gebäude und Architekturdetails im ländlichen Raum

 

Fotograf und Urheberrecht:  Dipl.-Architekt Norbert Rauscher
D-16548 Glienicke/Nordbahn, Kieler Straße 16, Telefon: (033056) 80010, E-Mail: n.rauscher@web.de
Internet: www.fotografie-architektur.de, www.fotografie-landschaft.de
Dieser Urheberrechtsvermerk gilt, soweit den Fotos keine anders lautenden Hinweise zugeordnet wurden.

 

Bilddateien:  Die Bilder sind nach Ortsnamen A-Z sortiert. Hier sehen Sie nur kleine Vorschau-Bilder in geringer Bildqualität. Die großen originalen Bilddateien erhalten Sie auf Bestellung, siehe unten links.

 

Ermittlung der Bildnummer:  Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

 

 
   


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.1b:  Startseite .. A .. B .. C-D .. E-F .. G .. H1 .. H2-J .. K1 .. K2 .. (L) .. M .. N-P .. R .. S .. T-W .. Z
  


 

Langen (Ortsteil der Gemeinde Fehrbellin, Landkreis Ostprignitz-Ruppin; Brandenburg); evangelische Dorfkirche, auch bezeichnet als "Dom zu Langen", eine der größten Dorfkirchen Brandenburgs, errichtet 1853-1855 als Patronatskirche von der Hagen und von diesem finanziert, angeblich nach Entwurf eines Schülers oder Mitarbeiters von Friedrich August Stüler (jedenfalls nicht von diesem selbst, wie vielfach behauptet wird - siehe unten); Baudenkmal. Stattlicher einschiffiger Kirchenbau im "Rundbogenstil" aus Ziegelsichtmauerwerk, in der Entstehungszeit der Kirche als "Backsteinrohbau" oder "Ziegelrohbau" bezeichnet, Saalkirche mit Halbkreis-Apsis und hohem Westturm, die Kirchenschiff-Ecken betont durch Eckpfeiler (Ziegelpfeiler; unpassend auch als "Ecklisenen" bezeichnet) mit aufgesetzten türmchenartigen Fialen. Sockelmauerwerk aus Feldstein mit Abdeckung durch profiliertes Sockelgesims aus rotem Ziegelmauerwerk unter Verwendung von Formziegeln (Formziegel-Rollschicht); Fassadenflächen aus Ziegelsichtmauerwerk im Kreuzverband, gelbe Ziegelflächen gegliedert durch zweilagige rote Ziegelschichten ("gebänderte" Ziegelfassade); rundbogige Fensterrahmungen mit Formziegeln; Traufgesims aus Formziegeln gestaltet als Rundbogenfries auf Konsolen; Satteldach mit Schieferdeckung (Rechteck-Doppeldeckung, "Englische Deckung"). Eingezogener Kirchturm auf rechteckigem Grundriss mit gestaffeltem Aufsatz (Glockengeschoss), Dreifenster-Arkaden, Eckfialen mit achteckigen Spitzhelmen und Kupferblech-Deckung, Abschluss durch achteckigen Spitzhelm mit Schieferdeckung (Schuppen-Schablonen), die Wetterfahne auf dem Turm bezeichnet mit "T.P.F.G.  v.d.H.  1854." (...?... von der Hagen 1854). Kirchenfenster mit mehrfarbiger Bleiverglasung, Rautenverglasung, teils Ornamentglas / Strukturglas; die südliche Portaltür im kleinen Eingangsvorbau wohl stark aufgearbeitet / restauriert (oder eine Neuanfertigung nach historischem Vorbild ?) mit der alten gusseisernen Türdrückergarnitur. Viele Detailfotos und weitere Angaben zum gelben Ziegelmauerwerk siehe Stockphoto-Galerie Nr.5 > Ziegel > Z4. Mehrere Aufnahmen auch von Doris Rauscher; Aufnahmedatum: 19.4.2019

Literatur und weitere Informationen:
Denkmaltopographie BRD - Denkmale in Brandenburg. Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Teil 2: Gemeinde Fehrbellin, Amt Lindow (Mark) und Stadt Rheinsberg. Von Ulrike Schwarz, Matthias Metzler und anderen. Wernersche Verlagsgesellschaft Worms 2003; Seiten 298-302
Informationen / Daten: Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege, Denkmaldatenbank, im Internet zu finden unter
ns.gis-bldam-brandenburg.de/hida4web/search
Sabine Bohle-Heintzenberg: Architektur und Schönheit. Die Schinkelschule in Berlin und Brandenburg. Mit Fotografien von Manfred Hamm. :Transit Buchverlag, Berlin 1997, Seite 182. Hier findet sich nur ein Hinweis zur Kirche in Langen, das Buch mit hervorragenden Fotos ist aber sehr interessant und hilfreich bei der Suche nach vergleichbaren Bauwerken und Architekten.
Förderverein Stüler-Kirche Langen e.V. unter http://www.stueler-kirche-langen.de - Der Förderverein bittet dringend um Spenden für die ständig laufenden und bereits mit schönen Ergebnissen erfolgreichen denkmalpflegerischen Restaurierungen, die Arbeiten werden unter fachkundiger Organisation und Planung in Abstimmung mit der Denkmalbehörde durchgeführt, der Vorsitzende des Vereins ist ein Architekt; Kontoverbindung siehe Website.
Dort findet man auch einige historische Texte aus dem Brandenburgischen Landeshauptarchiv zur Baugeschichte der Kirche. Einem Schreiben des Rittergutsbesitzers von der Hagen vom 1.9.1855 an König Friedrich Wilhelm IV. ist zu entnehmen, dass der Geheime Oberbaurat Stüler die Entwürfe zur Kirche 1852 begutachtet und gelobt, aber nicht selbst zu verantworten hat (!). Ab 1853 war Friedrich August Stüler (1800-1865) als oberster Baubeamter / Ministerialbaurat im preußischen Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten (Nachfolgeeinrichtung der 1850 aufgelösten preußischen Oberbaudeputation) offiziell zuständig für den gesamten preußischen Kirchenbau.






















 

Langen (Ortsteil der Gemeinde Fehrbellin, Landkreis Ostprignitz-Ruppin; Brandenburg); kleine Leichenhalle / Friedhofskapelle auf dem Friedhof hinter der evangelischen Dorfkirche (siehe oben), errichtet um 1880-1890, ein Sichtziegelbau mit ganz niedrigem Feldsteinsockel, roter Ziegelfassade und Satteldach mit neuer Biberschwanz-Kronendeckung (Glattbiber, Rundschnitt); in der Südfassade eine rundbogige Dreifenstergruppe (Drillingsfenster; gekuppelte Rundbogenfenster) mit Rautenverglasung, Bleiverglasung im Rautenmuster in gestalterischer Anlehnung an die Kirchenfenster; Aufnahmen von Doris Rauscher, Aufnahmedatum: 19.4.2019


 

Langen (Ortsteil der Gemeinde Fehrbellin, Landkreis Ostprignitz-Ruppin; Brandenburg); Portal / Toranlage zum Kirchhof / Friedhof der evangelische Dorfkirche Langen (siehe oben) an der Dorfstraße, errichtet Mitte 19.Jahrhundert; rundbogige gestaffelte Dreitoranlage aus Ziegelsichtmauerwerk auf Feldsteinsockel, achteckige gemauerte Turmaufsätze mit Spitzhelmen und Blechdeckung, geschmiedete Gittertore (aktuell mit Silberbronze angestrichen); über dem mittleren Haupttor die Inschrift "Kommt, denn es ist alles bereit !". Literaturhinweise siehe oben; Aufnahmedatum: 19.4.2019





 

Lanz (Prignitz, Westprignitz; Brandenburg), evangelische Dorfkirche; im Kern ein rechteckiger Feldsteinbau von 1425/1440, im Zusammenhang mit einer Erneuerung 1701 den Ostabschluss verändert (innen halbrund, außen dreiseitig); hölzerner und vollständig senkrecht verbretterter Westturm, einmal gestuft, spitzer achtseitiger Turmhelm mit Schieferdeckung; Kirchenschiff mit alter Biberschwanz-Doppeldeckung (dicke Kirchenbiber); der Innenraum dreiseitig mit Emporen ausgestattet, die südliche Empore von 1785 (inschriftlich); Kirchengestühl mit geschnitzten Wangen vmtl. Mitte 16.Jahrhundert, hölzerner Kanzelaltar von 1701; über dem Mittelgang schwebend hölzerner barocker Taufengel (selten !); Baudenkmal; zusammen mit dem Rundlingsdorf und seinen Bauernhäusern (siehe Galerie 1a) eine kleine Perle in der Prignitz - dem architekturgeschichtlich interessierten Besucher sehr zu empfehlen; Aufnahmedatum: 22.9.2007

Literatur: Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Brandenburg. Aktuelle Bearbeitung durch Autorengruppe im Auftrag der Dehio-Vereinigung; Deutscher Kunstverlag, München / Berlin 2000, S.563






 

Leeskow (Gemeinde Jamlitz, Landkreis Dahme-Spreewald; Brandenburg), evangelische Dorfkirche von 1901 auf dem weiträumigen Dorfanger im Zentrum des Dorfes; kleine Saalkirche mit eingezogener rechteckiger Apsis, zwei Eingangsvorbauten; Sichtziegelbau ("Backsteinkirche") in neuromanischen / neoromanischen Formen, Sichtmauerwerk im Blockverband, durch geweißte Putzflächen und Putzblenden gegliedert, Kirchenfenster als Rundbogen-Paarfenster (Zwillingsfenster), Satteldach mit Biberschwanz-Kronendeckung und kleinen Schleppgauben; kein Kirchturm, der Westgiebel mündet stattdessen in einen turmartigen Aufbau mit offenem Glockenbogen; an der Südseite des Kirchenschiffs ein Epitaph aus dem 18.Jahrhundert unter einem neuzeitlichen Schutzdach; Baudenkmal gemäß Landesdenkmalliste; Aufnahmedatum: 15.8.2011

Literatur: Hans-Joachim Beeskow: Führer durch die evangelischen Kirchen des Kirchenkreises An Oder und Spree. Evangelischer Kirchenkreis An Oder und Spree, Frankfurt (Oder) und Heimat-Verlag Lübben 2002, S.186





 

Lindow (Fläming; Brandenburg), Dorfkirche, eventuell noch Ende 12.Jahrhundert, Feldsteinmauerwerk mehrfach verändert, verbretterter Fachwerk-Turmaufsatz von 1669; Aufnahmedatum: 7.6.2007

Literatur: Denkmaltopographie BRD - Denkmale in Brandenburg. Landkreis Teltow-Fläming, Teil 1: Stadt Jüterbog mit Kloster Zinna und Gemeinde Niedergörsdorf. Wernersche Verlagsgesellschaft Worms 2000; Seite 328 f.



 

Lühsdorf (Baruther Urstromtal, Landkreis Potsdam-Mittelmark; Brandenburg), Dorfanger; Dorfkirche von 1901, kleine neogotische Saalkirche aus Ziegelsichtmauerwerk im Kreuzverband gemauert, gestufter Blendengiebel mit Dachturm und Laternenaufsatz mit Kupferblech-Dachdeckung, Laterne und Spitze sind windschief; Aufnahmedatum: 26.9.2008

Literatur: Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Brandenburg. Aktuelle Bearbeitung durch Autorengruppe im Auftrag der Dehio-Vereinigung; Deutscher Kunstverlag, München / Berlin 2000, Seite 632


 

 


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.1b:  Startseite .. A .. B .. C-D .. E-F .. G .. H1 .. H2-J .. K1 .. K2 .. (L) .. M .. N-P .. R .. S .. T-W .. Z
  

   

 

 

Fotografie und Architektur

 

Fotografie und Landschaft

 

Lieferbedingungen
Bildqualitäten
Vergütung
Sonstige Hinweise
Datenschutz

 

Impressum und Datenschutz

 
 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe Impressum.
 

 

 

 

Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

Diverse Alternativen mit geringen Abweichungen hinsichtlich Blickwinkel, Bildausschnitt, Belichtung usw. existieren noch von vielen Motiven. Die Vorschau-Bilder können auf Anfrage kurzfristig per E-Mail zur Verfügung gestellt werden.

Suchfunktion für diese Website
Wenn Sie sämtliche Unterseiten dieser Website nach bestimmten Stichworten durchsuchen wollen, dann finden Sie auf der Titelseite Fotografie und Architektur ganz unten eine Suchmaske, in die Sie Ihre Suchbegriffe eingeben können.

 

Stockphotos sind Lagerfotos, Fotos im Bestand. Der Begriff wurde in den USA eingeführt und hat sich in dieser Schreibweise international etabliert. Der hier gegen eine geringe Aufwandsvergütung angebotene qualitativ hochwertige Architekturfoto-Lagerbestand ist ursprünglich aus der Planungstätigkeit von Atelier Rauscher Architektur entstanden. Er wird inzwischen als eigenständiges privates Bildarchiv über den bisherigen Rahmen hinaus geführt und fortlaufend erweitert. 

 

Weitere Stockphoto-Galerien zur Auswahl finden Sie unter den folgenden Kategorien; klicken Sie auf eine der folgenden Bildgruppen:

 

 

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a
Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Dorflandschaft, ländlicher Raum


Stockphoto-Galerie Nr.1b
Dorfkirche, Dorffriedhof, ländliche Kirchenanlage, Grabstein


Stockphoto-Galerie Nr.2a
Stadt, Großstadt, Kleinstadt, Bürgerhaus, Ackerbürgerhaus, Stadtansicht, Stadtlandschaft


Stockphoto-Galerie Nr.2b
Stadtkirche, Kleinstadtkirche, Stadtfriedhof, Dom, Kloster, Stift, Grabmal, Mausoleum


Stockphoto-Galerie Nr.3
Schloss, Stadtschloss, Schlosspark, Herrenhaus, Gutshaus, Burg


Stockphoto-Galerie Nr.5
Texturen, Strukturen, Materialien, Baustoffe

  

 

 

Diese Seite ist ein Service von Dipl.-Architekt Norbert Rauscher aus D-16548 Glienicke/Nordbahn, Bundesland Brandenburg 

 

   

 

Copyright © Norbert Rauscher 2008-2020